Zum Tag des Ehrenamtes eröffneten wir am 5. Dezember 2017 eine kleine Präsentation unserer 25-jährigen Vereinsarbeit im Eingangsbereich der Zentralbibliothek. Zur Eröffnung war auch der 89jährige Gründervater unseres Fördervereins Wolfgang Weidlich zugegen. Vereinsmitglieder erläuterten die vielfältige Arbeit und warben um weitere Unterstützer. Gleichzeitig sagen wir mit der Ausstellung ein herzliches Dankeschön an unsere vielen ehrenamtlichen Akteure, die unseren Verein aktiv und lebendig halten. Darauf sind wir sehr stolz!
Die Ausstellung ist bis Ende des Jahres zu sehen.

Als "Macher der Woche" im Chemnitzer Amtsblatt bezeichnet zu werden und damit auf der Webseite DIE STADT BIN ICH dauerhaft präsent zu sein, ist eine Ehre. Vertretend für die vielen fleißigen Vorlesepaten in unserem Verein konnten Ingrid Schmutzler und Daniela Vieweg in diesem Rahmen über das Engagement als Vorlesepate berichten.

Das Interview mit den beiden Vorlesepaten können Sie hier nachlesen.

Ehrenamtliche Lernpaten unterstützen beim Erlernen der deutschen Sprache in der Stadtbibliothek im Tietz.Seit September 2016 unterstützen ehrenamtliche Lernpaten unseres Vereins Migranten und andere ausländische Mitbürger beim Erlernen der deutschen Sprache.

Jeden Dienstag in der Zeit von 13.00 bis 15.00 Uhr geben die Ehrenamtlichen am Lerntisch im Bereich "Kultur & Länder" Hausaufgabenhilfe für Deutschkursteilnehmer, erklären Grammatikregeln und üben die alltägliche Kommunikation. Dieses Angebot wird dankbar angenommen und sehr gut genutzt.

Die Förderer der Stadtbibliothek Chemnitz sind als "Freundeskreis des Jahres 2016" ausgezeichnet worden. In ihrer Begründung würdigt die Jury die Arbeit des Fördervereins, weil er vielfältige Leseangebote für junge und alte Menschen sowie für Migranten vorhält, im Jahr 2015 ca. 500 Medien von Verlagen und Privatpersonen für die Bibliothek sowie Spenden von ca. 36.000 Euro eingeworben hat, eine professionelle Lobbyarbeit betreibt, um Kürzungen des Bibliotheksetats abzuwenden, Buchpaten generiert und regelmäßig Buchverkäufe organisiert.

Seit Sommer 2015 gibt es in der Stadtbibliothek im Bereich "Jugendszene" eine weitere Attraktion. Neben einem umfangreichen Jugendliteraturangebot, einer großen Auswahl an PC-, Konsolen- und Gesellschaftsspielen gibt es hier nun auch ein Riesen-Tablet. Der große Spieltisch vom Hersteller Multitap verfügt über ein 52 Zoll-Display, welches zehn Berührungspunkte gleichzeitig verarbeitet und so ermöglicht, dass mehrere Spieler gleichzeitig spielen können.

Jugendliche – und natürlich auch Erwachsene – können sich am Multi-Touch-Tisch in verschiedenen Geschicklichkeits- und Sportspielen messen, aber auch Kreativanwendungen wie Klavierspielen und Zeichnen sind möglich. Zudem können die Nutzer viele Denk- und Wissensspiele, z.B. Memorys und Quiz, ausprobieren. Auch externe Spiele wie z.B. das Autorennspiel GT-Racing II können eingebunden werden.

Mit der Anschaffung des Riesen-Tablet soll die Aufenthaltsqualität in der Stadtbibliothek für Jugendliche erhöht werden und ein zusätzlicher Anreiz geschaffen werden, die Bibliothek zu besuchen. Unser Verein ermöglichte mit einer großzügigen Spende den Erwerb des Game-Tisches.

Besuchen Sie unsere Präsenz auf Facebook